Überparteiliche Interpellation der SP, glp und Grüne betreffend Fahrzeugbeschaffung Stadt Burgdorf

Kürzlich wurde ein Fahrzeug des Typs Ford Transit durch die Bildungsdirektion der Stadt Burgdorf beschafft. Laut Informationen, welche einer Medieneinladung zu entnehmen waren, konnte das Fahrzeug mit Hilfe von 35 Sponsorinnen und Sponsoren beschafft werden.

Alternative Finanzierungsmethoden sind aufgrund der angespannten finanziellen Situation mindestens prüfenswert. Jedoch bleiben bei Einsatz von Sponsoren auch noch Fragen offen.

Nicht nur aufgrund des Sponsorings ergeben sich Fragen.
In Burgdorf ist seit ein paar Wochen eine Klima-Force in Aktion, welche sich zum Ziel gesetzt hat als Stadt ökologisch nachhaltig zu agieren.

Fragen: 

  • Durch wessen Initiative wurde diese Beschaffung des Fahrzeuges ausgelöst?
  • Welcher Anwendungs-/ Bedarfsfall führte zur Beschaffung des Fahrzeuges?
  • Im Rahmen welcher Tätigkeiten wird das Personal der BilD und SozD das Fahrzeug einsetzen?
  • Sind im Zuge des Sponsorings Gegenleistungen durch die Stadt zu erbringen?
  • Welche Abhängigkeiten entstehen durch das Sponsoring?
  • Prüft oder plant der Gemeinderat bei weiteren Objekten resp. Projekten, diese Art der Finanzierung zu wählen?
  • Gibt es eine entsprechend dokumentierte offizielle Sponsoring-Strategie der Stadt Burgdorf?
  • Wurde bei der Beschaffung ein klimafreundlicher Antrieb (z.B. e-Antrieb oder Hybrid) in Betracht gezogen?
    • Wenn ja, was gab den Ausschlag gegen eine entsprechende Form des Antriebs?
    • Wenn nein, wieso wurde dies nicht berücksichtigt?