Hauptversammlung der Grünen Burgdorf – Heinz Weber tritt als Co-Präsident zurück, Ideenwerkstatt macht Nägel mit Köpfen

An der Hauptversammlung der Grünen Burgdorf vom Samstag, 2. März trat Heinz Weber als Co-Präsident der Partei zurück. Während der letzten fünf Jahren hat er mit seinem Engagement die Wahrnehmung der Grünen gegen aussen stark geprägt, sei es durch die zahlreichen Mitwirkungen, den aktiven Einsitz im Komitee Emmental mobil oder durch seine stetige Präsenz auf der Strasse beim Unterschriftensammeln, um nur einige seiner Aktivitäten hervorzuheben. Die Partei will an einem Co-Präsidium festhalten und sucht in den nächsten Monaten einen Ersatz für Heinz Weber. Weiter bestätigten die Mitglieder  die Co-Präsidentin Christine Meier und den gesamten Vorstand mit Theophil Bucher, Franziska Cottier, Anna de Quervain, Franca Maurer, Adrian Merz, Christa Schönenberger und Renata Tschanz.

Im Anschluss an die Hauptversammlung fand eine Ideenwerkstatt mit Diskussionsrunden zu den Themen Stadtentwicklung, Ökologie im Alltag und Kommunikation statt. Dies als Weiterentwicklung der im letzten Jahr durchgeführten Mitglieder- und SympathisantInnen­befragung. In allen Diskussionsgruppen wurde intensiv ausgetauscht und diskutiert. Die Gruppe Stadtentwicklung konnte nach einem Input von Birgit Kurz, Leiterin Stadtentwicklung der Stadt Burgdorf, einige Schwerpunkte festlegen, an denen eine Arbeitsgruppe weiter arbeiten wird. Für die Kommunikation wurden neue regelmässige Informationskanäle gegen aussen und zu den Mitgliedern festgelegt und beim Thema Ökologie im Alltag bildeten die Themen Abfall, Plastik, Wasserverbrauch und die Sensibilisierung der Bevölkerung für ein umweltfreundliches Verhalten die Schwerpunkte.

Nicht zu kurz kommen durfte danach das gesellige Zusammensein. Bei Suppe, Züpfe, Käse sowie Kaffee und Kuchen wurde angeregt weiterdiskutiert.

Auskunft:
Christine Meier, Co-Präsidentin, ccmeier@bluewin.ch, 079 707 52 77

Den Jahresbericht 2018 finden Sie hier.