Die Einrichtung eines neuen Freizeit- und Begegnungsparks in der Umgebung des Freibades soll zeitlich vorgezogen werden

Dringlicher Auftrag der Grünen Partei Burgdorf

Begründung:
In der Stadt Burgdorf wird in den nächsten Jahren durch eine rege Bautätigkeit einerseits neuer Wohnraum geschaffen, andererseits geht durch die innere Verdichtung der Stadt offener Raum verloren. So wurde z.B. die Skater-Rollbahn wegen des Spitalneubaus aufgehoben.

Da voraussichtlich auch viele Familien mit Kindern in unsere Stadt zuziehen werden, braucht es zusätzliche Freiräume, welche dem Bedürfnis von Kindern und Jugendlichen nach Bewegung und Sport entgegenkommen.

Im Entwicklungsleitbild der Stadt Burgdorf wird das kinderfreundliche Klima hervorgehoben. Zur Erreichung des Legislaturziels «Sportaktivitäten aller Bevölkerungsgruppen sind mit geeigneten Sportstätten unterstützt» soll ein neuer Freizeit-  und Begegnungspark mit Skater- Rollbahn und weiteren Nutzungen wie Minigolf, Picknickzone und Beachvolley in der Umgebung des Freibades errichtet werden.

Mit Bedauern haben die Grünen Burgdorf im Geschäftsbericht von 2017 Kenntnis genommen, dass die ersten Anträge zur Umsetzung des Freizeitparks erst im Jahr 2020 vor den Stadtrat kommen sollen. Sie sind der Auffassung, dass mit dem Bau einer Freizeitanlage nicht zugewartet werden darf. Bekanntlich dauert es von der Zustimmung des Stadtrates bis zur Umsetzung eines Legislaturzieles mehrere Jahre. Die Grünen Burgdorf beantragen deshalb, dass der Gemeinderat die Planung und Umsetzung der Massnahme zur Erreichung dieses Legislaturzieles um mindestens ein Jahr vorverschiebt.